Gewerbe und Handwerk

Gewerbe und Handwerk

Ein Überblick über die Infrastruktur Daseburgs



Daseburg ist nach Scherfede und Rimbeck der drittgrößte Ortsteil der Stadt Warburg.

Die Gemarkung Daseburg umfasst 1570 ha

In Daseburg leben 1370 Einwohner.

Daseburg war schon immer ein von der Landwirtschaft geprägtes Dorf. Der landwirtschaftliche Charakter hat sich zwar gewandelt die Betriebe haben sich reduziert, sind dadurch jedoch größer geworden und haben sich so den wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst. So haben wir in Daseburg neben den drei Gütern Rothenburg, Klingenburg und Übelngönne noch 16 Haupterwerbslandwirte und zahlreiche Nebenerwerbslandwirte.



Auf Initiative der Daseburger Landwirte wurde in den letzten Monaten ein Windpark mit 16 Windrädern errichtet, welcher 2003 feierlich eingeweiht wurde. Im Windpark „Auf der Höte wurden 16 Anlagen der zwei Megawatt Klasse erbaut. Mit ihren erwarteten 48 Millionen Kilowattstunden pro Jahr könnten 14.000 Hauhalte versorgt werden. Die Gesamtkosten dieses Windparks belaufen sich auf insgesamt 35 Millionen Euro. Neben der Windenergie wird mehreren Daseburgern die Sonnenenergie genutzt, so hat z. B. ein Landwirt die gesamte Südseite seiner Scheune mit Sonnenkollektoren bestückt.



Mit dem Baugebiet „Zur alten Ziegelei“ wurde der 5. Bebauungsplan für Daseburg verwirklicht. Er bietet 21 bauwilligen Bürgern die Möglichkeit, ihr Eigenheim zu errichten. Die Hälfte der Baugrundstücke sind bereits veräußert und bebaut. In diesem Baugebiet ist den Bauherren der Bau einer Zisterne, für das Oberflächenwasser, zur Auflage gemacht worden, die mit einem Überlaufring versehen ist. Das überlaufende Wasser versickert dann im Erdreich und nur bei extremen Niederschlägen wird das Wasser in den Kanal abgeleitet. Da durch diese Maßnahme auch die Erschließungskosten minimiert werden konnten, bekam jeder Grundstückseigentümer einen Zuschuss von der Stadt. Das Baugebiet kann noch einmal um ca. 23 Plätze in südlicher Richtung erweitert werden, die Grundstücke sind bereits in städtischem Besitz.
Per 19.04.2015 sind noch 8 Bauplätze frei.



Die in den letzten beiden Jahren durchgeführte Dorferneuerungsmaßnahme in der Alexanderstraße konnte im vergangenen Herbst abgeschlossen werden. Da an der Alexanderstraße neben der Kirche auch die Pastorat, der Kindergarten, die Schule und der Friedhof liegen, bot sich diese Straße für eine solche Maßnahme förmlich an. Durch die Entsiegelung und Umgestaltung vieler Flächen konnte der dörfliche Charakter dieser Straße wieder mehr herausgestellt werden.

Ebenso wurden z. B. an der Hauedaerstraße einige Flächen umgestaltet, Tannen wurden entfernt und Laubbäume neu gepflanzt. Am Dorfplatz wurde in Eigeninitiative ein Findling mit dem Schriftzug „Alexanderplatz“ aufgestellt.

In den vergangenen Jahren konnten wir immer mehr Bürgern die Patenschaft von Pflanzbeeten übertragen.

Vor der Desenberghalle hat der Hallenförderverein auf der rechten Seite Nadelgehölze entfernt und eine Hainbuchenhecke sowie 4 neue Linden gepflanzt.



Der Angelverein Daseburg hat sich neben der Fischerei auch der Unterhaltung der Uferböschungen angenommen. An der Lütgenederer Straße hat der Angelverein neben den Fischteichen ein Biotop und eine Feuchtwiese angelegt. Die Gesamtfläche ist knapp 1 ha groß, hier können sich Fauna und Flora gut entfalten.



In Daseburg ist eine Grundversorgung für die Bürger immer noch gewährleistet. Dafür sorgen ein Lebensmittelgeschäft, eine Bäckerei, eine Gastwirtschaft und ein Frischdienstservice.

Daneben sind in Daseburg aber auch noch einige Wirtschafts- und Dienstleistungsbetriebe ansässig. Folgende Betriebe sind dieses:

2 Gärtnereien, 1 Schreinerei, 2 Wasser- und Heizungsinstallateure, 1 Elektroinstallateur, 1 Verpackungsbetrieb, 1 Gebrauchtlandmaschinenhandel und 2 Transportunternehmer. Diese Betriebe bieten den Bürgern nicht nur ihre Dienstleistungen an, sondern sorgen auch für eine Menge Arbeitsplätze in unserem Dorf.



In Daseburg bestehen mehrere Vereine, die sich zur Gemeinschaft der Daseburger Vereine zusammengeschlossen haben (s. Liste). Dieser Dachverein koordiniert die Feste und Veranstaltungen im Dorf und bewirtschaftet die Desenberghalle. In den letzten zwei Jahren hat dieser Verein den östlichen Teil der Halle aufgestockt und ausgebaut. Nach der Fertigstellung ist daran gedacht hier einen Ausstellungsraum für die aufgearbeitete Daseburger Geschichte einzurichten. Aber nicht nur die Desenberghalle wurde wieder in eigene Bewirtschaftung übernommen, auch der Sportverein hat die Pflege des Sportplatzes und des Sportheimes übernommen und in Eigenleistung saniert und erweitert.

Neben diesen Vereinen gibt es aber noch eine ganze Menge von Aktivitäten.

Der Kinderkirchenkreis vermittelt den Kindern religiöse Grundlagen, aber auch Aktivitäten wie Backen, Basteln und Spielen stehen hier auf der Tagesordnung.

Ein Kindergartenförderverein unterstützt die Arbeit des Daseburger Kindergartens finanziell aber auch bei der Gestaltung und Ausrichtung von Festen, wie beim Jubiläumsfest.